Für Teenager

Vielfältige Möglichkeiten Welche Zahnspange passt zu dir?

Ob lose oder festsitzende Zahnspangen, ob bunt oder einfarbig,
ob sichtbar oder nicht sichtbar.

Linguale
Zahnspangen

mehrlesen

„Lingual“ bedeutet „zur Zunge hin“. Das Besondere bei der lingualen Zahnspange ist, dass die Brackets nicht wie üblich deutlich sichtbar von vorne auf die Zähne geklebt werden, sondern unsichtbar auf die Innenseite.

Aligner
Behandlung

mehrlesen

Eine der komfortabelsten und von außen wenig sichtbaren Apparatur sind die durchsichtigen Schienen, sogenannte Aligner. Diese werden in der Erwachsenenbehandlung am häufigsten gewählt, können aber bereits im Teenageralter zum Einsatz kommen.

Moderne Biomechanik
(Minipins)

mehrlesen

Wo es noch vor einigen Jahren üblich war bei ausgeprägten Fehlstellungen gesunde bleibende Zähne zu ziehen, können durch den Einsatz von sogenannten Minipins völlig neue Behandlungskonzepte entwickelt werden.

Non-Compliance Apparaturen
(M.A.R.A.™, Pendulum, SUS,
BioBite Corrector®)

mehrlesen

Zahn- und Kieferfehlstellungen können inzwischen mit modernen fest eingebauten Apparaturen schnell und effizient behandelt werden (z.B. den Unterkiefer bei einer Rücklage nach vorne einstellen). Diese Apparaturen können vor der oder gleichzeitig zur festen Spange eingebaut werden und wirken 24 Stunden im Mund.

Feste Zahnspangen

mehrlesen

Die „feste Zahnspange" ist eine festsitzende kieferorthopädische Apparatur, welche fest im Mund des Patienten angebracht ist und dadurch kontinuierlich 24 Stunden wirken kann. Die Dauer der Behandlung verkürzt sich im Vergleich zur herausnehmbaren Therapie.

Lose Zahnspangen

mehrlesen

Herausnehmbare funktionskieferorthopädische Apparaturen (bimaxilläre Geräte) liegen relativ locker im Mund und wirken auf beide Kiefer gemeinsam. Sie korrigieren den Biss, fördern das Wachstum der unterentwickelten Kiefer und verbessern das Zusammenbeißen der Zähne.

Diagnostik und Therapie von
Kiefergelenkerkrankungen

mehrlesen

Erkrankungen des Kiefergelenkes werden unter Cranio Mandibuläre Dysfunktionen (kurz: CMD) zusammengefasst. Es handelt sich hierbei um Fehlfunktionen im Zusammenspiel von Ober- und Unterkiefer, der Kiefermuskulatur und der Kiefergelenke.

Kombinierte kieferorthopädisch-
kieferchirurgische Behandlung

mehrlesen

Bei ausgeprägten Kieferfehlstellungen mit sichtbarer Auswirkung auf das Profil kann ein optimales Behandlungsziel oft nur in Kombination mit chirurgischen Maßnahmen erreicht werden. Dafür arbeiten wir eng mit Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen zusammen.

Sportmundschutz

mehrlesen

So wie es heutzutage selbstverständlich ist, Helme beim Fahrrad- oder Skifahren zu tragen oder Ellenbogen- und Knieschützer beim Inlineskaten, so ist bei Kontaktsportarten wie Rugby, Boxen, Hockey ein Sportmundschutz erforderlich.

Du hast noch Fragen?

Unser kompetentes und freundliches Praxisteam hilft dir gerne weiter bei allen Fragen
rund um deine Vorstellungen und Wünsche sowie um unsere Praxis und Leistungen.

JetztBERATUNGSTERMINvereinbaren